Skip to main content

Wohnwand schwarz weiß

Wohnwand schwarz weiß – preiswerte Angebote!




Wohnwand schwarz weiß

Für all jene, die ihr Wohnzimmer modern einrichten möchten, aber sich weder für hell oder dunkel entscheiden können, bietet sich eine Wohnwand in schwarzer und weißer Farbe geradezu an. Eine perfekte Mischung aus diesen gegensätzlichen Farbtönen sorgt für ein ausgewogenes Wohngefühl und ist für jeden Wohnraum geeignet.

Ganz gleich ob helle oder dunkle Räume, diese Wohnwand zieht mit Sicherheit die Blicke auf sich. Sie bildet in ihrem einzigartigen Design einen wahren Hingucker. Die Wohnwand schwarz-weiß ist vom Stil relativ einheitlich vertreten und ist meist in einem eher schlichten und modernen Design gestaltet. Für überladenes Design bietet die Farbkombination keinen hinreichenden Platz.

Wohnwand schwarz weiß – Vorteile

Eine Wohnwand in schwarz-weiß vereint die Vorteile beider Farben und ergibt eine neue schicke Ausstattungsmöglichkeit. Durch das  klassische, elegante Schwarz gepaart mit dem schlichten, modernen Weiß werden klare Akzente in Ihrem Wohnraum gesetzt.

Während die weißen Elemente sich im Raum integrieren und für mehr Helligkeit sowie Offenheit sorgen, heben sich die schwarzen Elemente deutlich ab und bilden einen perfekten Kontrast zu dem ansonsten schlichten Mobiliar.

Je nachdem, wie die Akzente gesetzt werden, kann die Wohnwand schwarz-weiß den Raum perfekt umrahmen. Die Kombination ist einerseits äußerst modern und andererseits ein zeitloser Klassiker, der bereits vor Jahrzehnten Anklang gefunden hat.

 

Wohnwand schwarz weiß – Nachteile

Ebenso wie die Wohnwand schwarz-weiß dem Raum Leben verleihen kann, kann es genauso für zu viel Unruhe sorgen. Eine ungünstige Kombination in Ihrem Wohnbereich wirkt unruhig und verhindert es, sich darin wohlfühlen zu können.

Beide Farben ziehen daher durchaus ihre Nachteile mit sich. Die weißen Elemente sind empfindlich auf Flecken – vor allem beim Transport und der Montage.  Es sollte äußerste Vorsicht herrschen, um späteren Ärger zu vermeiden.

Dass schwarze Möbel Staubfänger sind, dürfte hinlänglich bekannt sein. Der Mehraufwand bei der Möbelpflege sollte berücksichtigt werden. Eine Kombination mit anderen Farben oder Stilen ist auch nur sehr eingeschränkt möglich.

 

Trends

Besonders häufig werden weiße Wohnwände mit schwarzen Akzenten angeboten. Auch die umgekehrte Variante ist erhältlich, wird jedoch seltener verkauft. Meist werden die Kontraste an waagrechten Bauteilen – beispielsweise Ablageflächen – sowie im Innenleben gesetzt.

Ein moderner Verkaufsschlager bei Wohnwänden ist eine indirekte Beleuchtung. Wohnwände in schwarz-weiß werden darüber hinaus gerne mit Glas- oder Metallelementen verfeinert.

High- oder Schwebeboards werden dabei oft mit Glastüren versehen und als Vitrinen genutzt. Bei filigranen Glaskästchen werden die Einlegeböden oft ebenfalls aus Glas gefertigt, wodurch das Mobiliar eine Spur edler wirkt.

 

Tipps beim Kauf

Selbstverständlich muss man sich trotz Schwarz-Weiß-Kombination entscheiden, welche Farbe man als Grundfarbe haben möchte. Die wenigsten Modelle enthalten die Farben in gleichem Maße. Deshalb ist es hilfreich, sich in erster Linie an den Raumgegebenheiten zu orientieren.

Wie bei jeder Auswahl von Einrichtungsgegenständen muss man natürlich auch hier besonderes die persönlichen Präferenzen berücksichtigen. Es empfiehlt sich jedoch, die Wohnwand prinzipiell zuerst auszusuchen, bevor man sich für das restliche Mobiliar entscheidet.

Gerade bei einer Wohnwand schwarz-weiß sollte sich die übrige Einrichtung der Wohnwand unterwerfen und äußerst dezent gehalten werden.

.

.